Mobirise

Filmbewertungen
Landesfilmfestival Region Rheinland 2020

Dieses sind meine persönlichen Bewertungen zu Filmen die bei BDFA Filmfestivals gezeigt wurden.
Frage an mich ->

Alle Filme werden in 8 Kategorien bewertet. Aus jeder Kategorie gibt es Punkte von 0 bis 5 multipliziert mit einem Faktor der Kategorie. Es können Maximal 500 Punkte erreichtwerden. 
 0-99 Punkte ergeben -> TN
100-249 Punkte ergeben -> 3. Platz
250-399 Punkte ergeben -> 2. Platz
400-500 Punkte ergeben -> 1. Platz

Gewertet wird in  folgenden Kategorien

  1. Emotionale Wirkung (Multiplikator 10)
    Geringer Anspruch zum Mitdenken, positiv  -> 1  Punkt
    Nimmt mit, weckt Neugier -> 3 Punkte
    fordert etwas Verständnis -> 4 Punkte
    fesselnd, Anspruchsvoll, erzeugt Befriedigung -> 5 Punkte

  2. Idee / Dramaturgie (Multiplikator 10)
    Weckt und hält Interesse/Anfang-Ende -> 1 Punkt
    Informations-fluss/Versprechen- Protagonist-Ziel -> 3 Punkte
    Außer-gewöhnlich/Akte, Plotpoints -> 5 Punkte

  3. Thema (Multiplikator 10)
    Erkennbar, ohne Abschweifung -> 1 Punkt
    umfassend, vertieft, recherchiert -> 3 Punkte
    vertieft, recherchiert -> 4 Punkte
    Ungewöhnlich behandelt -> 5 Punkte

  4. Bild / Kameraarbeit (Multiplikator 30)
    Handwerklich in Ordnung -> 1 Punkt
    Bildgestaltung, Bildsprache i.A. angemessen -> 3 Punkte
    Ästhetische Qualität, Kamera kreativ, Perspektive  -> 5 Punkte

  5. Schnitt (Multiplikator 10)
    Verständlich, erzählend; ohne Sprünge in Bild, Licht, Farbe -> 1 Punkt
    Strukturiert in Sequenzen; akzentuierend -> 3 Punkte
    Rhythmisierend. Elliptisch. Konsequente Bildfolgen -> 5 Punkte

  6. Ton (Multiplikator 10)
    Technisch ohne Mängel, Abmischung OK. Keine Störgeräusche -> 1 Punkt
    Tonelemente optimiert, Tonräume homogen, Toneffekte -> 3 Punkte
    Tondesign, kreativ Authentizität mit der Filmwelt -> 5 Punkte

  7. Musik (Multiplikator 10)
    Angemessener Umfang, nicht störend -> 1 Punkt
    Unterstützt Thema oder Stimmung -> 3 Punkte
    Dramaturgisch eingesetzt -> 5 Punkte

  8. Text / Sprache (Multiplikator 10)
    Inhalt angemessen, recherchiert, sprachlich korrekt -> 1 Punkt
    Sprachliche Präsentation angemessen (Stimme, Diktion, Tonfall, Akzent) -> 3 Punkte
    Kreative Sprache oder Sprachpräsentation -> 5 Punkte

Nr.Film Titel
EITBSTMX
Ges. Pkt.Meine WertungJuroren WertungMeine Kritik
1Fußball kann auch verbinden
11100000
30TNTNViel Unschärfe schräge unsaubere Bilder, Erhebliche tonsprünge
2Vertrieben
10001001
30TN3Keine Informationen von welchem Jahrzehnt hier gesprochen wird oder um was es sich handelt. Auch die Musik passt nicht zu den Bildern. Sprecher übersteuert. Zu lange.
3Stille Post
11111111
10033Ist ok, aber mehr auch nicht. Nicht vertieft. Man erfährt nicht darüber warum die Künstler es so gemacht haben und nicht anders.
4Normandie
00100100
20TNTNLeider erzählt der Autor mir nichts von der Normandie. Die Bilder allein sind nicht so gut das sie keiner Erklärung bedürfen. Ich vermisse die Klänge. Ich höre nur Musik, und die ist noch nicht einmal französisch Klingend, auch wenn Satie Franzose war. Der Schnitt ist unharmonisch, enthält Schwarzbilder und ist nicht auf Takt geschnitten.
5Bilder einer Ausstellung
00010111
60TN3Mir fehlt hier die Geschichte dasThema ist nicht erkennbar.
6Mein Klavier
12121111
14033Leider viele Unschärfen, aber endlich mal jemand der sich Traut auch mal Detail aufnahmen zu machen. Deshalb hier 2 Punkte. Einige fragen der Autorin an den Klavierstimmer passen schlecht zur Geschichte. Weglassen ist oft besser.
7Visit Tropical Island
00100100
20TN3Nervige Musik, Sprache abgehackt. Weck kein Interesse oder Neugier.
8Down Town Gallery
11111111
10032Einige unsaubere Bilder, Nur eine Momentaufnahme. Als Doku erwarte ich auch die Entstehung dahin.
9Es begann in meiner Phantasie
12211112
13033Interessant aber schlecht quadrierte Bilder.
10Der zweite Mann
22133333
26023Der Anfang ist leider nur schwer zu verstehen, da man nicht sieht das der Ehemann das Hotel verlässt. Warum Hotel und nicht die eigene Wohnung? Die Frage, „hast du alles“ erklärt sich nicht. Das Thema ist nicht vertieft, mit dem wieso weshalb, warum, kommt es dazu. Das Ende hätte ich schöner gefunden ohne sprechendem totenkopf, da die Pointe klar ist. Kamera Einstellungen waren gut, leider ein Achsprung am Ende des Films. Der Schnitt war Dramaturgisch in Ordnung, nur ein kleiner Farb und Licht Sprung beim umarmen, und am Ende ein Schnitt von nah auf nah. Hier fehlt vl. eine Reaktion.
11Irische Geschichten aus Achill-Island
11311112
13033Zu viele Fotos.
12Fünf Finger
11111111
10032Eine Reportage über die Rettung eines Autos. Es fehlen einige deutliche Bilder um dem ganzen mehr Authentizität zu geben
13Pittoresk
10101011
50TN2Bereits am Anfang fällt mir auf das Hauptsächtlich Totalen und Halbtotalen zu sehen sind. Der Birnenbaum wird auch nur in einer Einstellung abgefrühstückt mit einem Ransprung als Digitale Vergrößerung. Verdamt nochmal ich will sehen was da wächst Pflanzenart, warum es da und nicht woanders wächst, und wann und warum der Garten angelegt wurde. Zuviel Handkamera (Wackeldackel), schiefer Horizont, flecken auf der Linse, unscharfes Interview, nicht ein einziges Detail . Schlechte Tonmischung. Interview zu leise, Sprecher zu Laut.
14Sing Sing
22111111
1203TN
15Alles Kunst
1111100
70TN3Verzerrte Stimme, zu wenig Atmoton, Zwischen den Objekten hätte man noch mit Musik arbeiten können
16Capri-Bolero
00000100
10TN3Ein fiktionaler Film? Sorry, das ist nichts.
17Singapur
12111221
1303TNDer Text enthält sehr viele Phrasen, wirklich tiefgründig wird man nicht Informiert. Die Bilder wirken alle etwas Flow. Ich vermute das hier ohne UV Filter gedreht wurde. Hier hätte ein anständiges Colorgrading in der Postproduktion einiges gutes getan. Die Kameraarbeit hauptsächlich ohne Stativ gedreht. Unrhythmische Schwenks und undynamische Zooms, fördern hier nicht meine Wertung.
18Die Geschichte vom vermissten Allan
43323333
28023Ein buntes Mix von O-Tönen, VoiceOver, Musik, Atmo und Stille. Nicht immer an der richtigen Stelle. Ein Film mit einem guten Einstieg und der mich bis zum ende fesselte. Viele Bilder sind unscharf, schief oder es wird zuerst gezoomt und dann geschwenkt. Für die Innenaufnahmen hätte man sicherlich einen besseren Platz finden können. Bei besserer Kameraarbeit und Tonabmischung wäre dieser Film für mich Gold würdig.
19ovve un unge …
22311332
19033Sehr Interessanter Film. Am Ende erfolgt ein Gedicht, wo es für mich aber nicht ersichtlich ist, wann es anfängt und wo es aufhört. Die Animation mit der fliessenden Scheiße war nicht nötig.
20BARCELONA Appetizer
11124331
20031Bei grafischen Spielereien im Film muss sich der Autor immer die Frage stellen, brauche ich das? Unterstütz das was ich ausdrücken will? Wiederhole ich damit das gleiche was ich bereits im Text sage und macht es damit überflüssig? Wenn von Strassenmusikern gesprochen wird will ich welche sehen. Dafür enthält der Film schöne kleine Ton Effekte. Insgesamt ist er aber zu lange.
212 hoch xn
00001110
30TN3Auch als Fantex verstehe nicht was der Autor hier ausdrücken möchte.
22Paartherapie
11100121
70TN3Achsprung, schlechte quadrierung des Bildes, sehr lange Einleitung, viele fehlerhafte dramaturgische Anschlüsse, schade das es nur ein gag war.
23Diversity
1
24DHC Damen auf ihrem Weg zum FinalFour
31124141
21032Ein Film der die Bezeichnung DOKU wahrlich verdient. Er kommt komplett ohne Kommentar aus. Der Film hat jedoch überflüssige Längen und einen schlechten Ton bei den Interviews. Die Kameraarbeit hat höhen und tiefen. Zur guten Kameraarbeit gehört eben auch das Lichtsetzen für Interviews, die Wahl des Hintergrunds und den Bildausschnitt. Da sehe ich hier einen Totalausfall.
25Im tiefen Süden bei King Cotton
12111131
13032Eine Reportage über den Süden der USA. Hier konnte die Autorin sich scheinbar nicht entscheiden was der Rote Faden im Film sein sollte. Wenn es um die Baumwolle gehen soll, wie mir der Titel andeutet, gab es zu viele Abschweifungen.
26Unser Veedel
12211011
11033Schöne Idee, das Thema anzupacken, aber leider eine schlechte Ton Abmischung.
27Auf dem Tigertrail
22232333
26023Für mich kein optimaler Einstieg in den Film. Erfüllt die am Anfang gesetzten Erwartungen nicht.
28Die Herrin der Fäden
23232212
23022
29Das Jubiläumsgeschenk
2
30Zoo Dispute
32222332
2302TNInsgesamt zu lang. Bis min. 8 - und dann reicht es aber auch. NoGo der essende Affe.
31Von Conil nach Ronda
2
32Mit der MS Astor rund um Irland
3
33Rüklliw
33321332
24022Leider hat die Kamera und das Licht die Dramaturgie der Geschichte nicht unterstützt, Sehr viele Nah auf Nah und groß auf groß schnitte. Damit der Film emotional bei mir ankommt bedarf es eines stimmungsvollen Bildes und die Mimik. Ich kann leider dem Darsteller seine Rolle nicht abnehmen, er wirk nicht authentisch. Hier hätte es bessere Regie Anweisungen geben müssen.
Es werden Einträge angezeigt (Von insgesamt Einträge gefiltert)

TEILEN SIE DIESE SEITE!

Fragen an mich: